Transcarpal-Hand

Prothetische Hand setzt Maßstäbe

Als wesentlicher Bestandteil des menschlichen Bewegungsapparates erfüllen unsere Hände viele wichtige Funktionen im Alltagsleben. Nach einer Amputation wollen Betroffene sicher sein, dass der Umgang mit ihrer prothetische Hand nicht nur einfach erlernbar ist, sondern sie auch weitgehend natürliche Fähigkeiten bietet. Mit der Tranpscarpal-Hand (mit DMC plus Steuerung) werden Griffgeschwindigkeit und Griffkraft ganz natürlich entsprechend des Muskelsignals gesteuert. Ändert sich dessen Stärke, passen sich beide Funktionen automatisch dem veränderten Signal an.

Die DMC plus-Hand ist nicht nur besonders sensibel in ihrem Ansprechverhalten, sondern verfügt auch über einen einzigartigen Sicherheitsmechnanismus. Dieser „virtuelle Handschalter“ sorgt dafür, dass sich ein fester Griff – etwa um einen Gegenstand – erst nach Aufbau eines starken Muskelsignals wieder löst. Ein ungewolltes Lockern des Griffs wird so vermieden. Gern informiert Sie Ihr Orthopädietechniker weiterführend.

Die Transcarpal-Hand ermöglicht vielen Patienten mit einem niedrigen Amputationsniveau endlich wieder ein aktives Zugreifen.



Die dargestellten Produkte zeigen Versorgungsbeispiele und eine Auswahl der Produkte von Ottobock. Ob ein Produkt für Sie tatsächlich geeignet ist und ob Sie in der Lage sein werden, die Funktionalität eines Produktes voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Entscheidend sind unter anderem Ihre körperliche Verfassung, Ihre Fitness und eine detaillierte ärztliche Untersuchung. Lassen Sie sich von Ihrem Sanitätsfachhandel über Behandlung, Kontraindikationen und mögliche Risiken aufklären. Bitte lesen Sie die Produktinformation und Gebrauchsanweisung.