Triton smart ankle

Für Wählerische.

Sie allein entscheiden, wie abwechslungsreich Sie Ihr Alltagsleben gestalten wollen

Den Berg per Bus oder zu Fuß bezwingen? Stehen oder sitzen? Sneaker, elegante Ausgehschuhe oder Stiefel?

Mit Triton smart ankle haben Sie die Wahl. Mit der Möglichkeit der Absatzhöhenanpassung an verschiedene Schuhe, schrittweiser Anpassung an schräge Untergründe und einer Akkulaufzeit von bis zu 3 Tagen können Sie in Ihrem eigenen Tempo gehen wohin Sie wollen und wie Sie wollen.

Der Triton smart ankle passt sich an wechselnde Gehgeschwindigkeiten und Schrägen an und mit der eingebauten Entlastungsfunktion ist auch das Stehen und Sitzen natürlicher und entspannter. Das Hinauf- und Hinabgehen von Rampen ist spürbar leichter.

Erfahren Sie weiter unten mehr über die Vorteile, die der Triton smart ankle Ihnen bietet.

Batterie und Elektronik

Batterie und Elektronik liegen geschützt im Knöchelgelenk. Der integrierte Mikroprozessor koordiniert sämtliche Mess- und Regelprozesse und errechnet so die korrekte Anpassung des Knöchelgelenks an den jeweiligen Untergrund und Ihr individuelles Gangbild.

Ladeeinheit und Bedienung

Das Laden des Prothesenfußes ist über einen USB-Anschluss möglich. Direkt darüber befinden sich zwei Tasten zur manuellen Bedienung sowie eine optische LED-Statusanzeige.

Kraft- und Momentsensor

Die notwendigen Daten zur Knöchelanpassung liefert eine integrierte Technologie namens Europa, indem sie jene Kräfte und Momente misst, die auf die Prothese wirken.

Winkel- und Beschleunigungssensor

Diese Sensoren ermöglichen es den Knöchelwinkel und die Beschleunigung im Raum zu bestimmen und liefern wichtige Informationen für den Mikroprozessor.

Triton Prothesenfuß Modul

Das Zusammenspiel des interaktiven Systems aus drei Carbon-Federelementen gewährleistet einen sehr harmonischen Übergang zwischen den einzelnen Gangphasen. Der geteilte Vorfußbereich bietet Sicherheit und gute Kontrolle auf unebenen Untergründen und bei schnellen Richtungswechseln.

Hydraulik

Die Hydraulik steuert die Knöchelbewegung. Durch Öffnen des Ventils wird die Bewegung des Knöchels in Richtung Plantar- oder Dorsalflexion (Heben und Senken des Fußes) ermöglicht.

Bluetooth

Integriertes Bluetooth® ermöglicht eine einfache Kommunikation mit einem iOS- oder Android-basierten Smartphone.



Vorteile auf einen Blick

Anpassung an Schrägen und Rampen

Dank des beweglichen Knöchelgelenks erleichtert der Triton smart ankle das Gehen auf Rampen und Schrägen sowie bei unterschiedlichen Gehgeschwindigkeiten. Mit seinem Bewegungsumfang passt er sich Schritt für Schritt dem jeweiligen Untergrund an.

Entlastung beim Sitzen und Stehen

Beim Sitzen und beim Stehen auf Schrägen kann sich der Triton smart ankle zum Boden hin absenken. Dies sorgt nicht nur für ein natürlicheres Erscheinungsbild, sondern bietet vor allem Entlastung für Ihren Stumpf.

Absatzhöhenanpassung

Egal ob barfuß, flache Sohle oder Absatzschuh – dank der Absatzhöhenanpassung können Sie mit jedem Schuh balanciert und stabil stehen und gehen. Und das einfach per Knopfdruck.

Einfache Bedienung per Smartphone App

Der Triton smart ankle lässt sich einfach und komfortabel per Smartphone App bedienen. Eine zusätzliche Fernbedienung ist nicht notwendig. Neben dem Batteriestatus und der Absatzhöhenanpassung lässt sich auch die Zehensteifigkeit – für eine Anpassung an entspannteres oder dynamischeres Gehen - variieren oder der Knöchel für kurze Zeit freischalten. In diesem Zeitraum können Sie Ihren Fuß in jede gewünschte Position bewegen, was insbesondere das Anziehen von Hosen erleichtert.

Funktionsweise

Basis des Triton smart ankle ist seine Carbonfeder, die Ihnen nicht nur die gewünschte Dynamik verleiht, sondern den Prothenfuß unverkennbar als Mitglied der Triton Familie auszeichnet. Anders als seine „Geschwister“ verfügt der Triton smart ankle jedoch über hochentwickelte Mikroprozessortechnologie, die im Knöchelgelenk verborgen liegt und all jene Prozesse steuert, die für entscheidende Alltagserleichterungen verantwortlich sind.

Die im Fuß integrierten Sensoren übermitteln Daten an den Mikroprozessor, um notwendige Winkelanpassungen des Knöchels zu identifizieren. Die daraus resultierenden Anpassungen in Plantar- oder Dorsalflexion erleichtern Ihnen das Gehen auf Rampen, Schrägen und Treppen – auch in unterschiedlichen Gehgeschwindigkeiten. Die Anpassung erfolgt dabei schrittweise, so dass die Übergänge von einem zum anderen Gelände sehr angenehm sind.

Diese Beweglichkeit im Knöchel ermöglicht:

  • Anpassung an Rampen, Treppen und unterschiedliche Gehgeschwindigkeiten
  • Anpassung an Schuhe mit unterschiedlichen Absatzhöhen
  • Entlastungsfunktion im Sitzen und beim Stehen auf schrägem Untergrund

Anwendertipps

Finden Sie in unserer Online-Playlist hilfreiche Videos wie Sie Ihren Triton smart ankle manuell per Knopf oder per App einstellen und bedienen können. Gezeigt werden Funktionen wie Absatzhöhenanpassung, Entlastungsfunktion und freie Knöchelbewegung.

Entlastungsfunktion

Im Sitzen und Stehen kann der Anwender die Entlastungsfunktion des Triton smart ankle initiieren. Nach Aktivierung durch Entlasten des Fußes für 2 Sekunden, senkt sich der Fuß in die gewünschte flektierte Position ab. Dies ermöglicht eine natürlichere Optik, vollflächigen Bodenkontakt und Entlastung für den Stumpf.

Absatzhöhe einstellen (manuell)

Der Anwender kann den Triton smart ankle nach einem Schuhwechsel manuell an die neue Absatzhöhe anpassen. Gewünschtes Paar Schuhe anziehen und den weißen Knopf auf der Rückseite des Knöchels drücken bis eine grüne LED leuchtet. Durch das Ändern des Winkels im Knöchelgelenk wird die neue Absatzhöhe eingestellt.

Absatzhöhe einstellen (per App)

Der Anwender kann den Triton smart ankle nach einem Schuhwechsel mittels der Galileo App an die neue Absatzhöhe anpassen. Gewünschtes Paar Schuhe anziehen und die Anweisungen in der App befolgen, um die Absatzhöheneinstellung auszuführen.

Knöchelsperre

Die Funktion der Knöchelsperre erlaubt es den Knöchel des Triton smart ankle in einer definierten Position zu sperren. Den Prothesenfuß nach vorn ausstrecken, so dass der Winkel zwischen Fußsohle und Boden min. 30° beträgt. Den Vorfußbereich in dieser Haltung für min. 2 Sekunden belasten.

Keine LED beim Laden

Die LED zeigt den Ladevorgang nur an, wenn der Prothesenfuß eingeschaltet ist. Zum Einschalten des Triton smart ankle den schwarzen Knopf auf der Rückseite des Knöchels drücken.

Freie Knöchelbewegung

Über die Galileo App kann der Anwender die Funktion der freien Knöchelbewegung initiieren. Das Ventil der Hydraulik öffnet dabei für 15 Sekunden und der Fuß kann in die gewünschte Position bewegt werden (erleichtert z.B. das An- und Ausziehen von Hosen).

Downloads

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Information für Anwender

In dieser Broschüre erhalten Sie als Anwender alle Informationen rund um den Triton smart ankle Prothesenfuß.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Information für Techniker

In dieser Broschüre erfahren Sie als Techniker alles Wissenswerte über den Triton smart ankle.


Ähnliche Produkte


Die dargestellten Produkte zeigen Versorgungsbeispiele und eine Auswahl der Produkte von Ottobock. Ob ein Produkt für Sie tatsächlich geeignet ist und ob Sie in der Lage sein werden, die Funktionalität eines Produktes voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Entscheidend sind unter anderem Ihre körperliche Verfassung, Ihre Fitness und eine detaillierte ärztliche Untersuchung. Lassen Sie sich von Ihrem Sanitätsfachhandel über Behandlung, Kontraindikationen und mögliche Risiken aufklären. Bitte lesen Sie die Produktinformation und Gebrauchsanweisung.