Unsere Neuzugänge im Fußportfolio

Produktbilder vom Kintrol, Runway, Maverick Comfort AT und Freestyle Swim

Durch unsere Portfolioerweiterung im Prothesenfußbereich können wir weniger aktiven bis hin zu hochaktiven Anwendern eine noch größere Auswahl an Prothesenfüßen anbieten, die optimal zu ihren Bedürfnissen und Anforderungen passt.



Prothesenfüße für weniger aktive bis moderat aktive Anwender

Gesamtansicht des Restore Prothesenfußes.

Restore

Der wasserbeständige Restore bietet weniger aktiven Anwendern die benötigte Stabilität und ein sanftes Abrollverhalten. Die Fersensteifigkeit lässt sich an die individuellen Bedürfnisse des Anwenders anpassen und bietet so einen erhöhten Tragekomfort.

Gesamtansicht des Kintrol Prothesenfußes.

Kintrol

Der wetterbeständige Kintrol bietet weniger aktiven bis hin zu moderat aktiven Anwendern ein natürlicheres Gangbild, erhöhten Komfort und einen angenehmeren Stand auch auf unebenem Untergrund. Sein beweglicher Knöchel sichert die Bodenfreiheit beim Durchschwingen und kann ein Hängenbleiben mit den Zehen verhindern.

Gesamtansicht des Promenade Prothesenfußes.

Promenade

Der wasserbeständige Promenade bietet moderat aktiven Anwendern erhöhten Komfort bei ihren Alltagsaktivitäten. Das sanfte Abrollverhalten unterstützt einen flüssigen Bewegungsablauf und liefert die richtige Menge an Energie für moderate Aktivitäten. Darüber hinaus unterstützt er auch auf unebenen Untergründen.


Prothesenfüße für aktive bis hochaktive Anwender

Gesamtansicht des Runway Prothesenfußes.

Runway

Der wetterbeständige Runway ist ein absatzhöhenverstellbarer Prothesenfuß für aktive Anwender, denen Flexibilität bei der Schuhauswahl wichtig ist. Im Handumdrehen kann die Absatzhöhe auf verschiedene Schuhe angepasst werden: Von flacher Sandale, über Sneaker bis hin zum eleganten Damenschuh – ohne dabei den Prothesenaufbau zu beeinträchtigen.

Gesamtansicht des Maverick Comfort AT Prothesenfußes.

Maverick Comfort AT

Der Maverick Comfort AT bietet aktiven Anwendern ein geschmeidiges Abrollen bei besonders hoher Haltbarkeit. Der wasserbeständige Prothesenfuß ist auch für Anwender geeignet, denen für den Einbau ihres Prothesenfußes nur eine begrenzte Einbauhöhe zur Verfügung steht.

Gesamtansicht des Maverick Xtreme AT Prothesenfußes.

Maverick Xtreme AT

Der Maverick Xtreme AT hält besonders hohen Belastungen von hochaktiven Anwendern stand. Der wasserbeständige Prothesenfuß ist sehr robust und bietet neben der passenden Energiewiedergabe vor allem Flexibilität für ein geschmeidiges Abrollen. Darüber hinaus passt er sich an unebene Untergründe an.

Gesamtansicht des Renegade AT Prothesenfußes.

Renegade AT

Der Renegade AT bietet aktiven und hochaktiven Anwendern ein natürlicheres Abrollverhalten sowie eine passende Energierückgabe bei verschiedenen Gehgeschwindigkeiten. Der wasserbeständige Prothesenfuß dämpft starke Stöße ab und ermöglicht eine verbesserte Anpassung an unebene Untergründe.

Renegade LP-AT

Der Renegade AT ist zusätzlich in einer Low Profile Version erhältlich und somit auch für Anwender geeignet, denen für den Einbau ihres Prothesenfußes nur eine begrenzte Einbauhöhe zur Verfügung steht.


Prothesenfüße für sportliche Aktivitäten

Gesamtansicht des Freestyle Swim Prothesenfußes.

Freestyle Swim

Mit dem Freestyle Swim können Anwender unbeschwert schwimmen gehen. Sein Knöchelgelenk kann in zwei unterschiedlichen Positionen fixiert werden und ermöglicht dadurch auch das Schwimmen mit Schwimmflossen. Auch der Gang zur Badestelle ist problemlos möglich.


Prothesenfüße für besondere Anforderungen

Gesamtansicht des Defender Prothesenfußes.

Defender

Der Defender ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und kleinen Prothesenträgern abgestimmt. Der wasserbeständige Prothesenfuß hält ihrem hohen Aktivitätslevel stand und ermöglicht ein geschmeidiges Abrollen sowie den Ausgleich von Bodenunebenheiten.

Gesamtansicht des LP Symes Prothesenfußes.

LP Symes

Der wasserbeständige LP Symes bietet moderat aktiven Anwendern mit Symes Amputation ein geschmeidigeres Abrollen und einen erhöhten Tragekomfort.


FAQ

  • Für wen sind die Prothesenfüße geeignet?

    Die Prothesenfüße sind auf unterschiedliche Aktivitätslevel von Anwendern ausgerichtet, von weniger aktiv bis hochaktiv. Sie sind zum Teil für Anwender bis zu einem Körpergewicht von 166 kg geeignet. Sowohl unterschenkel- als auch oberschenkelamputierte Anwender können von den Prothesenfüßen profitieren.

  • Sind die Prothesenfüße für sportliche Aktivitäten geeignet?

    Die meisten der Prothesenfüße sind in erster Linie dazu da, Anwender bei diversen alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen. Gelegentliche leichte sportliche Betätigungen wie Federball- oder Frisbee spielen sind mit den Prothesenfüßen durchaus möglich.

  • Sind die Prothesenfüße wasserfest?

    Die Prothesenfüße Kintrol und Runway sind spritzwassergeschützt, alle anderen wasserbeständig. Nach dem Kontakt mit Wasser müssen die Füße mit frischem Wasser gereinigt und gründlich getrocknet werden. Ihr Orthopädietechniker hat eine detaillierte Übersicht, sprechen Sie ihn gerne an.

  • Wird für einen der Prothesenfüße eine neue Prothese benötigt?

    In der Regel nicht. Die Prothesenfüße können sowohl in eine neue als auch in eine bestehende modulare Prothese mit ausreichender Einbauhöhe integriert werden. Bitte sprechen Sie Ihren Orthopädietechniker an, er wird Sie bestmöglich beraten.

  • Können die Prothesenfüße getestet werden?

    Ja, selbstverständlich. Sprechen Sie dazu bitte einfach Ihren Orthopädietechniker an.