Was Sie über Arthrose wissen müssen

Arthrose im Knie

In der Fachsprache wird Arthrose im Knie auch Gonarthrose genannt und bezeichnet den fortschreitenden Verschleiß (Arthrose) des Kniegelenks. Bei Arthrose handelt es sich um die häufigste aller Gelenkerkrankungen und man spricht davon, wenn die Knorpelschicht eines Gelenks abnutzungsbedingt angegriffen oder zerstört ist, was schließlich auch zu Veränderungen am Knochen führen kann.

Die Bewegungsfreiheit des Gelenks wird dabei eingeschränkt, es kommt zu Entzündungen und Schmerzen. Rund 60 % aller Arthroseerkrankungen betreffen das Knie. Die Ursachen können dabei sehr vielfältig sein: Gelenkfehlstellungen, Lebensalter, andauernde Überbelastung, z.B. im Beruf oder durch Übergewicht, Sportverletzungen und Unfälle. So individuell wie die Ursachen, so vielfältig sind die Möglichkeiten, gegen Kniegelenksarthrose aktiv zu werden, z.B. mit Mobilitätsübungen oder -hilfen, richtiger Ernährung sowie medikamentösen Therapien u.v.m.

Es gibt hier kein Patentrezept. Die Erfahrungen von Patienten zeigen allerdings, dass sich vieles bewährt hat. Was davon genau für Sie das Richtige ist, werden Sie zusammen mit Ihrem Arzt herausfinden.

Wie erkenne ich eine Kniearthrose?

Hier erfahren Sie mehr über die typischen Symptome einer Kniearthrose.

mehr