Arthrosetherapie

Dr. med. Hartmut Stinus über Arthrose im Knie

Weil eine Regeneration des geschädigten Gelenkknorpels nicht möglich ist, ist die Behandlung einer Kniearthrose in der Regel symptomatisch. Ihre wichtigsten Ziele lauten deshalb:

  • Knieschmerzen reduzieren
  • die Bewegungsfreiheit erhalten oder sogar erhöhen
  • eine Knieoperation vermeiden oder hinauszögern
  • Schmerzmittelreduktion

Um Ihnen wichtige Anhaltspunkte für den Umgang mit Kniearthrose geben zu können, möchten wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Therapieformen vorstellen.

Gelenkerhaltende (nicht invasive) Therapien

Spezielle Arthrose-Übungen

Gelenkspezifische Übungen erhalten die Beweglichkeit, stärken die Muskulatur und versorgen den Gelenkknorpel mit allen nötigen Nährstoffen.

Orthopädische Hilfsmittel zur Schmerzlinderung

Orthopädietechnische Hilfsmittel werden von außen an Knie oder Bein angelegt und helfen dabei, Knieschmerzen zu lindern und die Bewegungsfreiheit zu erhalten.

Ein gesunder Lebensstil

Eine gesunde Lebensführung steht im Zentrum einer erfolgreichen Arthrosebehandlung.

Nahrungsergänzungsmittel

Mit den Knorpelbestandteilen Glucosamin und Chondroitin angereichert, sollen Nahrungsergänzungsmittel dessen Zerstörung verhindern. Ihre Wirkung ist jedoch umstritten.

Rezeptfreie Medikamente zur äußeren Anwendung

Rezeptfreie Schmerzsalben können kurzfristige Linderung bei Kniegelenkschmerzen verschaffen.

Kälte- und Wärmetherapie

Kälte verringert bei akuter Entzündung Schmerz und Schwellungen. Wärme entspannt Muskeln und Sehnen und erhöht die Nährstoffversorgung der Zellen. Aber bitte bedenken Sie: Wärmebehandlungen nur dann anwenden, wenn das Gelenk nicht entzündet ist.

Gelenkerhaltende (invasive) Therapien

Hyaluronsäure-Therapie zur Aktivierung der Gelenkschmiere

Hyaluronsäure wird ins Knie gespritzt, wo sie die Konsistenz der Gelenkschmiere verbessern und so den Knorpel entlasten soll.

Knieoperation mit dem Ziel der Knochenneupositionierung

Die sogenannte Umstellungsosteotomie behebt die durch eine Knochenfehlstellung entstehende Fehlbelastung im Kniegelenk. Die Knochen werden dazu durchtrennt und in der gewünschten Position neu fixiert.

Gelenkersetzende Therapien

Knieoperation mit dem Ziel das natürliche Gelenk zu ersetzen

Eine Endoprothese ist ein künstliches Gelenk, das das natürliche Kniegelenk ersetzt. Sie kann eine Knieoperation vermeiden oder hinauszögern.


Downloads

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Arthrose-Management

Agilium Linie – klinisch geprüfte Vorteile

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Patienteninformation

In dem Patientenratgeber erhalten Sie allgemeine Informationen zur Kniearthrose. Ebenso werden Anzeichen, Verlauf und Behandlungsmöglichkeiten der Arthrose im Knie erläutert sowie hilfreiche Tipps gegeben, was Sie selbst bei Arthrose tun können.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Interview mit Dr. Stinus: Gonarthrose-Versorgung beginnt am Fuß

Wie sie entsteht. Was hilft. Wie man vorbeugen kann.


Das könnte Sie auch interessieren:

Agilium Line

Viele zufriedene Patienten konnten mit Produkten der Agilium Linie wieder an ihre gewohnten Alltagsaktivitäten anknüpfen. Erfahren Sie mehr über die Wirkweise der einzelnen Orthesen.

mehr

Was tun bei Kniearthrose?

Wenn Schmerzen im Knie Ihre Lebensqualität einschränken, ist guter Rat teuer. Erfahren Sie mehr über die Ursachen dieses weit verbreiteten Krankheitsbildes und über wirksame Behandlungsmethoden – außerhalb der Einnahme von Schmerzmedikamenten.

mehr

Klinische Studien belegen Wirksamkeit

Hier finden Sie Studienzusammenfassungen und biomechanische Analysen zu Kniearthrose-Produkten von Ottobock. Überzeugen Sie sich selbst im Hinblick auf Funktion, Mobilität und Lebensqualität.

mehr