29.01.2021

Branchen-Umfrage mit mehr als 1.500 TeilnehmerInnen aus DACH

Sanitätshäuser bauen Marketing aus

Sanitätshäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) haben die Bedeutung von Marketing für ihren Geschäftserfolg erkannt: Etwa 90 Prozent halten Marketing für notwendig, um ihre Umsatzziele zu erreichen. Und ca. 80 Prozent der Sanitätshäuser planen, ihre entsprechenden Aktivitäten in Zukunft auszubauen. Als Kommunikationskanäle nutzt der Fachhandel vor allem die eigene Website, Flyer und Broschüren, Anzeigen und postalische Mailings sowie Facebook.

Dies zeigt eine Online-Befragung von Ottobock, an der von Juni bis Oktober vergangenen Jahres 1.527 Beschäftigte aus der Branche teilgenommen haben. Dazu gehören OrthopädietechnikerInnen (48 %), RehatechnikerInnen (15 %), InhaberInnen/GeschäftsführerInnen (15 %) sowie sonstige Berufsgruppen der Branche (22 %).

„Wir freuen uns über die rege Teilnahme an unserer Befragung: In Deutschland hat sich ein Drittel der ca. 2.500 Sanitätshäuser beteiligt“, sagt Philipp Hoefer, Leiter Marketing & Vertrieb bei der Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH. „Die Ergebnisse zeigen, dass das Interesse an Marketingthemen bei den orthopädietechnischen Betrieben und im Fachhandel sehr groß ist. Diesen Bedarf nehmen wir zum Anlass, unseren Kunden – den Sanitätshäusern – noch besseren Service für ihre Marketingaktivitäten zu bieten.“

Marketing-Toolboxen für den Fachhandel

Ottobock bietet eine Reihe von Marketing-Toolboxen, mit denen Sanitätshäuser einfach und professionell ihre Marketingaktivitäten ausbauen können. Dazu gehören u.a. Bilder und Videos für Social Media, Broschüren und Flyer für die Website sowie Anzeigenvorlagen. Die Materialien sind für verschiedene Zielgruppen aufbereitet und stehen kostenlos für unterschiedliche Produktbereiche zur Verfügung. Marketingverantwortliche finden sie unter ottobock.de/toolbox, zum Beispiel für mechatronische Kniegelenke, die Beinorthese C-Brace©, Funktionelle Elektrostimulation und die Orthesen der Agilium Linie. Die Marketingmaterialien unterstützen Sanitätshäuser, ihre Kundenbeziehungen zu intensivieren sowie Reichweite und Interaktion zu erhöhen – ohne großen Mehraufwand.

Ansprechpartner für Medien

Gesa Liss
Unternehmenskommunikation
Ottobock SE & Co. KGaA
Prenzlauer Allee 242, 10405 Berlin
Telefon: 030 398 206 223
Handy: 0151 4416 1837
E-Mail: gesa.liss@remove-this.ottobock.de