09.01.2015

Schritt für Schritt zum kompletten Axon-Bus Prothesensystem

Ottobock erweitert mit AxonHook und AxonRotation seine Produktpalette.

Das Axon-Bus Prothesensystem von Ottobock wird myoelektrisch, das heißt über Muskelkraft, gesteuert. Es besteht aus mehreren Prothesenkomponenten, die miteinander kombiniert werden können und somit an die Bedürfnisse des Anwenders angepasst werden können. Vorteil des Axon-Bus Handprothesensystems ist die beständige und sichere Übertragung der myoelektrischen Daten. Die Prothesenhand reagiert somit schnell und zuverlässig auf die Muskelsignale des Anwenders.

Der AxonHook – funktionell, präzise, kraftvoll

Der robuste AxonHook unterstützt den Handprothesenträger, wenn Präzision und Kraft gefragt sind. Besonders bei handwerklichen Arbeiten und im häuslichen Umfeld ergänzt der AxonHook die Michelangelo Hand optimal.

„Den Hook gebe ich nicht mehr her. Kleine Schrauben greifen, große Gläser öffnen oder Nägel in die Wand einschlagen, das ist alles kein Problem mehr. Eine echte Erleichterung im Alltag!“, resümiert Patrick Mayrhofer, AxonHook und Michelangelo Hand Träger. Der AxonHook ist ab dem 2. Quartal 2015 erhältlich.

Mit der AxonRotation Ausgleichsbewegungen auf ein Minimum reduzieren

Der Handprothesenträger minimiert durch die aktive Rotation, kombiniert mit dem flexiblen Handgelenk der Michelangelo Hand, bisher notwendige Kompensationsbewegungen der Hand. Die aktive AxonRotation ermöglicht das elektrische Drehen der Prothesenhand mittels Muskelkraft.

„Diese Funktionalität unterstützt Anwender bei vielen Tätigkeiten in Alltag und Beruf, bei denen beide Hände benötigt werden. Die AxonRotation ist damit ein weiterer wichtiger Baustein im Axon-Bus Prothesensystem“, so Martin Wehrle, verantwortlicher Produktmanager bei Ottobock.

Die aktive Rotation verfügt über eine moderne, proportionale Steuerung, bei der das System exakt und sensibel auf Muskelsignale reagiert. Zudem wurde die neutrale Handstellung um die Funktion der aktiven Rotation erweitert. Entspannt der Anwender die Hand, bewegt sie sich automatisch in eine neutrale Position.