11.10.2018

Agilium Freestep neu im Hilfsmittelverzeichnis

Der ehemalige Skirennprofi Christian Neureuther trägt wegen seiner Arthrose im Knie die Agilium Freestep 2.0: „Mit ihrem modernen Design sieht die Orthese sogar in kurzen Hosen gut aus. Wenn ich sie mal nicht zeigen möchte, lässt sie sich aber auch wunderbar unter einer langen Hose verstecken.“

Vereinfachte Kostenübernahme für die Orthese bei Kniearthrose

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat die Kniearthrose-Orthese Agilium Freestep in das Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen. Da das Produkt mit seinem innovativen Ansatz keiner bestehenden Produktart der Gruppe 23 „Orthesen/Schienen“ sachgerecht zuzuordnen ist, hat der GKV in der Produktgruppe „Knieorthesen zur Entlastung und Korrektur“ (23.04.04.) eine neue Untergruppe geschaffen: 23.04.04.3xxx, Fußsprunggelenksübergreifende Knieorthesen.

Die Agilium Freestep erhält als erstes Produkt dieser Gruppe die Hilfsmittelnummer 23.04.04.3001. Diese gilt auch für die Designvariante Agilium Freestep 2.0. Mit der Hilfsmittelnummer können Ärzte und Patienten die Kostenübernahme für die Orthese einfacher bei den gesetzlichen Krankenkassen beantragen.

Neuer Wirkmechanismus medizinisch belegt

Die Agilium Freestep lindert Schmerzen durch Arthrose im Knie (Gonarthrose) mit einem neuartigen Wirkmechanismus: Die Orthese setzt direkt an Fuß und Unterschenkel an, statt wie sonst üblich am Knie. So verändert sie die Belastungslinie, also den Punkt, an dem das Körpergewicht hauptsächlich auf den Knorpel einwirkt, und entlastet so den betroffenen Knorpel im Knie.

Für den Nachweis der medizinischen Wirksamkeit wurde eine umfangreiche, unabhängige Studie mit 160 Patienten in 14 Zentren in Deutschland und Österreich über zwei Jahre durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass

  • das Tragen der Orthese die Schmerzen reduziert,
  • sie mindestens genauso gut funktioniert wie die häufig eingesetzten knieübergreifenden Hartrahmenorthesen,
  • die Compliance („Therapietreue“) der Patienten bei der Agilium Freestep aber höher ist, weil der Tragekomfort besser ist und die Patienten weniger Druckstellen haben.

Christian Neureuthers Umgang mit Arthrose

Auch Skisportlegende Christian Neureuther kennt Knieschmerzen leider nur zu gut. Als Folge seines Leistungssportes und einer Meniskusoperation leidet er seit Jahren unter Arthrose im Knie. Bei ausgiebigen Bergwanderungen oder auf dem Golfplatz kann es schon mal zu einer Schwellung des Knies und Schmerzen kommen. „Ich bin kein Freund davon, Tabletten zu nehmen. Mit der Agilium Freestep ist das aber auch nicht mehr notwendig, denn sie unterstützt mein Knie bei stärkerer Belastung“, sagt Christian Neureuther. Sein Ziel ist es, so lange wie möglich ohne Operation auszukommen und sich seine Mobilität und damit auch seine Lebensqualität zu erhalten.

Weiterführende Links
Ansprechpartnerin für Medien

Gesa Liss
Unternehmenskommunikation

Ottobock SE & Co. KGaA
Prenzlauer Allee 242, 10405 Berlin
Telefon: 030 398 206 223
Handy: 0151 4416 1837
E-Mail: gesa.liss@remove-this.ottobock.de