Orthesen und Bandagen von Ottobock

Seit über 100 Jahren entwickelt Ottobock zusammen mit anderen Spezialisten funktionelle orthopädische Hilfsmittel. Unser Ziel ist es, Bewegungsschmerzen und -einschränkungen zu lindern, eine Korrektur von Fehlstellungen zu erzielen und den Heilungsprozess wirksam zu unterstützen. Vor allem Orthesen und Bandagen haben sich dafür bewährt. Sie unterstützen die Heilung von verletzten Bändern, Gelenken oder Knochen. Außerdem sie sind in der Lage, die Funktionalität von Gliedmaßen auch bei dauerhafter Beeinträchtigung aufrechtzuerhalten und Schmerzen zu reduzieren. Orthopädische Hilfsmittel wie Bandagen und Orthesen sind als begleitende Therapie zu der Ihres behandelnden Arztes zu empfehlen, denn sie sind äußerst wirkungsvoll. Auch bei Lähmungen haben sich Orthesen zur Stabilisierung und Ruhigstellung der betroffenen Gelenke und Gliedmaßen bewährt. Lähmungsorthesen, zum Beispiel Unterschenkelorthesen oder Ganzbeinorthesen wie die FreeWalk von Ottobock, werden individuell von Orthopädietechnikern angefertigt und eignen sich bestens für eine dauerhafte Versorgung von Menschen, die von einer kompletten oder teilweisen Lähmung eines oder beider Beine betroffen sind. Solche Orthesen tragen dazu bei, dass Menschen trotz Einschränkungen ein Maximum an Bewegungsfreiheit wiedererlangen.

Bei der Entwicklung neuer Produkte arbeitet Ottobock eng mit namhaften Orthopädietechnikern, Ärzten und Therapeuten zusammen. Um den Umgang mit Orthesen und Bandagen alltagstauglich und so einfach wie möglich zu machen, legen wir nicht nur Wert auf die Beständigkeit unserer Produkte, sondern auch auf hautfreundliche Materialien, einen hohen Tragekomfort und eine praktische Handhabung. Das perfekte Zusammenspiel aus Innovation und Funktionalität sorgt für eine herausragende Wirksamkeit der Produkte bei Einschränkungen des Bewegungsapparates. Dies wird auch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt.

In der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte von Ottobock stand die Mobilität von Menschen und ihre Verbesserung stets im Mittelpunkt. Die gesamte Produktwelt ist darauf ausgerichtet, Menschen mit Beeinträchtigungen ihre Bewegungsfreiheit zurückzugeben, erhaltene Funktionen zu stützen, für Entlastung zu sorgen und Schmerzen spürbar zu lindern. Darum sollten Sie bei Beschwerden nicht zögern, sondern sich ausführlich über die Möglichkeiten der Versorgung mit Ottobock-Orthesen informieren und sich damit ein Stück Lebensqualität zurückholen.


Beschwerden bedarfsgerecht behandeln

Jeder Körperteil hat unterschiedliche Bedürfnisse und muss bei Beschwerden deshalb individuell behandelt werden. Bei Ottobock finden Sie eine große Auswahl an wirksamen Orthesen und Bandagen, die Ihnen helfen können, die Heilung einer Körperregion zu unterstützen und Beschwerden zu lindern. Ob Handorthesen, Arm- und Schulterorthesen, HWS- und Rückenorthesen, Bein- und Knieorthesen, Sprunggelenk- und Fußorthesen oder Hüftorthesen: Wir bieten Ihnen je nach Ihrem Bedarf das passende orthopädische Hilfsmittel. Informieren Sie sich anhand der detaillierten, gut verständlichen Beschreibungen über die jeweiligen Versorgungsmöglichkeiten, indem Sie die entsprechende Auswahl ansteuern.


Schematische Darstellung eines Menschen mit verschiedenen Beschwerden

Krankheitsbilder und Symptome, bei denen Orthesen unterstützen

Es gibt eine Vielzahl an Krankheitsbildern, bei denen eine begleitende oder anschließende Therapie mit Orthesen und Bandagen empfehlenswert ist. Spezielle Bandagen und Orthesen können helfen, Ihre Beschwerden zu lindern – unter anderem bei Arthrose, Osteoporose, Multipler Sklerose, Kreuzbandrissen, Schlaganfällen oder Sprunggelenksverletzungen. Die orthopädischen Hilfsmittel sorgen für eine Linderung von Schmerzen und Symptomen, die den Bewegungsapparat betreffen, und führen zu einer Verbesserung der Mobilität und des allgemeinen Wohlbefindens. Informieren Sie sich über die Krankheitsbilder und Symptome, bei denen sich eine Versorgung mit Orthesen und Bandagen anbietet, sowie über die Behandlungsmöglichkeiten und Diagnoseverfahren.

mehr


Was sind Orthesen und Bandagen?

Per Definition sind Bandagen und Orthesen medizinische Hilfsmittel, die den Bewegungsapparat schützen und stützen. In der Regel werden sie von einem Arzt bei Verletzungen und Erkrankungen des Halte- und Bewegungsapparates verordnet. Sie begünstigen die Heilung und fördern die Mobilität von beeinträchtigten Menschen. Orthesen sollen für eine Stabilisierung, Ruhigstellung und Entlastung der betroffenen Gelenke sorgen. Zudem helfen sie dabei, Bewegungsabläufe richtig auszuführen. Auf diese Weise lässt sich Fehlhaltungen und Fehlbelastungen vorbeugen bzw. entgegenwirken und eine Korrektur der Beweglichkeit von Gliedmaßen gewährleisten. Bei dauerhaften körperlichen Beeinträchtigungen soll der Einsatz von Orthesen für eine Aufrechterhaltung der Funktionalität des betroffenen Körperteils sorgen sowie Schmerzen vermeiden oder lindern.


Was ist der Unterschied zwischen Orthesen und Bandagen?

Ottobock Agilium Orthesenträger wandert über Wiese

Orthesen

Orthesen bestehen meist aus festen, stabilen Materialien mit unterstützenden Funktionselementen wie Zügeln, Bügeln, Gelenken oder Stäben. Je nach Anforderung können sie zur Immobilisierung – also Ruhigstellung –, Mobilisierung, Entlastung, Stabilisierung und zur Korrektur von Fehlstellungen von Gliedmaßen und Gelenken beitragen. Mit Orthesen kann ein betroffenes Körperteil also sowohl vollständig ruhiggestellt als auch kontrolliert mobilisiert werden. Darüber hinaus lässt sich mit Orthesen die Haltung und Bewegung von Gliedmaßen korrigieren. Außerdem gibt es spezielle Neuroorthesen, die ausgefallene bzw. eingeschränkte Körperfunktionen ersetzen können. Diese lassen sich zum Beispiel einsetzen, wenn aufgrund eines Schlaganfalls oder einer Polioerkrankung (Kinderlähmung) an Beinen oder Armen eine Komplett- oder Teillähmung vorliegt. Die Entscheidung für eine Orthese sollte stets in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen. Nur er kann nach einer eingehenden Untersuchung einschätzen, ob eine Orthese bei Ihren Beschwerden das geeignete orthopädische Hilfsmittel ist. Die Wahl eines passenden Produktes erfolgt anschließend idealerweise gemeinsam mit dem Arzt und einem Orthopädietechniker.

Ottobock Knie-Orthesenträgerin beim Basketball spielen

Bandagen

Anders als Orthesen werden Bandagen in der Regel aus flexiblem Textil gefertigt und mit Pelotten (in die Bandagen eingearbeitete elastische Einsätze) kombiniert. Bandagen werden hauptsächlich für die Stabilisierung von Gelenken verwendet. Zum einen übt das flexible Textil einen dosierten Druck auf die betroffene Körperregion aus und regt damit unter anderem die Muskelrezeptoren an. Zum anderen massieren die eingearbeiteten Pelotten die Gelenkregion, was den Abbau von Ödemen, Ergüssen und Hämatomen fördert. Ebenso wie Orthesen sollten Bandagen nur nach eingehender Untersuchung durch einen Arzt verwendet werden. Gemeinsam mit ihm und einem Orthopädietechniker finden Sie ein passendes Produkt, das in Ihrer Nähe erhältlich ist.


Funktion und Design von Orthesen und Bandagen

Ottobock Orthesenträger auf einer Rampe beim Gehtraining

Funktion

Damit Orthesen und Bandagen die Therapie des behandelnden Arztes wirkungsvoll unterstützen, zu mehr Wohlbefinden beitragen und zum Beispiel zur Korrektur von Fehlstellungen beitragen, ist es wichtig, dass sie genau auf die jeweilige Körperregion sowie das Krankheitsbild abgestimmt sind. Daher arbeitet Ottobock bei der Entwicklung seiner Bandagen und Orthesen mit Orthopädietechnikern, Ärzten und Therapeuten zusammen. Dank der Expertise von Spezialisten aus unterschiedlichen orthopädischen Bereichen entstehen Produkte mit maximaler Funktionalität. Die orthopädischen Hilfsmittel überzeugen darüber hinaus durch angenehmen Tragekomfort, eine gute Passform und hochwertiges Material. In Anbetracht dieser Vorgaben wird Ottobock höchsten Qualitätsansprüchen gerecht.

Ottobock Patella Pro Orthese

Design

Natürlich steht für Ottobock die Funktionalität der Orthesen und Bandagen an erster Stelle. Aber auch wir wissen: Die Bereitschaft, ein orthopädisches Produkt über einen längeren Zeitraum hinweg zu tragen, steigt nachweislich, wenn es auch in ästhetischer Hinsicht überzeugt. Daher sind bei Ottobock an der Entwicklung eines neuen Produktes auch zahlreiche Designer beteiligt. Viele Modelle der Orthesen und Bandagen von Ottobock wurden bereits mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet.


Wie werden Orthesen und Bandagen getragen?

Orthesen und Bandagen werden direkt an der schmerzenden oder von anderen Beschwerden betroffenen Körperregion befestigt. Zur Befestigung dienen je nach Modell Gurte, Klettverschlüsse, Druckknöpfe, Gummizüge oder andere Befestigungsmechanismen. Viele orthopädische Hilfsmittel lassen sich selbstständig ohne Unterstützung anbringen. Damit keine Durchblutungsstörungen auftreten, sollten Orthesen und Bandagen stets optimal angepasst sein, sodass sie gut sitzen. Das gewährleistet nicht nur einen optimalen Tragekomfort, sondern auch, dass sich mit dem orthopädischen Hilfsmittel eine Korrektur von Fehlstellungen oder eine Verbesserung der Beweglichkeit von Gliedmaßen erzielen lässt. Treffen Sie die Entscheidung für ein orthopädisches Hilfsmittel daher immer gemeinsam mit Ihrem behandelnden Arzt und einem Spezialisten für Orthopädietechnik.


Rechtslage zur Erstattung von Hilfsmitteln

Hilfsmittel

Hilfsmittel sind sachliche, medizinische Leistungen wie z. B. Orthesen, Bandagen (§33 SGB V). Nicht zu verwechseln mit Heilmitteln, bei denen es sich um persönlich erbrachte medizinische Leistungen handelt wie z. B. Physiotherapie, Sprachtherapie (§32 SGB V).

Zuzahlung

Patienten müssen nach Vollendung des 18. Lebensjahres 10 % bei Verordnungen von Hilfsmitteln wie Bandagen und Orthesen zuzahlen, maximal jedoch 10 €, minimal 5 € pro Verordnung. Ausgenommen sind Härtefälle nach §61 SGB V.


Downloads

Verordnerfächer Orthesen und Bandagen
Bitte laden Sie sich die Datei herunter:

Verordnerfächer Bandagen und Orthesen

Hier finden Sie alle Ottobock Produkte aus den Bereichen Bandagen und Orthesen.


Orthesen und Bandagen mit ihren Anwendungsgebieten

Ottobock Manu Arexa Handorthese Anwenderin bei Büroarbeiten

Handorthesen

Ob Gelenkerkrankung oder Verletzung – die Handorthesen von Ottobock stabilisieren Gelenke optimal und unterstützen den Heilungsprozess. Auch neurologisch bedingte Einschränkungen lassen sich mit ihnen bewältigen. Informieren Sie sich hier!

mehr

Ottobock Genu Arexa Knieorthesen Anwenderin sitzt auf einer Bank und unterhält sich mit Freundin

Bein- und Knieorthesen

Kniebeschwerden, eine Fußheberschwäche oder eine Kniearthrose (Gonarthrose) behandeln Sie mit den Bein- und Knieorthesen von Ottobock. Sie stabilisieren die Gelenke, lindern Schmerzen und helfen dabei, Mobilität zurückzuerlangen. Erfahren Sie mehr!

mehr

Baby mit angelegter Ottobock Tübinger Hüftbeugeschiene

Hüftorthesen

Reifeverzögerungen der Hüftgelenke von Neugeborenen (Hüftdysplasien) sowie der Scherengang in späteren Jahren können mit Orthesen behandelt werden. Bei Hüftbeschwerden sorgen die Hüftorthesen von Ottobock in jedem Alter für Linderung.

mehr

Ottobock Omo Neurexa Armorthesen Anwenderin beim Golfspielen mit Lehrer

Arm- und Schulterorthesen

Bei eingeschränkter Beweglichkeit der Arme und Schultern ist es wichtig, für Entlastung und Ruhigstellung zu sorgen. Die Arm- und Schulterorthesen von Ottobock wurden speziell dafür entwickelt, die betroffenen Gelenke zu stützen und Schmerzen zu lindern.

mehr

Ottobock Lumbo Direxa Rückenorthese Anwenderin kniet und hebt Blumenkorb

HWS- und Rückenorthesen

Die funktionalen und flexiblen HWS- und Rückenorthesen eignen sich für den Einsatz bei Rückenschmerzen oder Erkrankungen des Wirbelsäulenskeletts. Sie sorgen für Entlastung und unterstützen eine korrekte Haltung, sodass Schmerzen reduziert werden.

mehr

Ottobock WalkOn Fußorthesen Anwender steht auf Surfbrett

Sprunggelenk- und Fußorthesen

Die Fuß- und Sprunggelenkorthesen von Ottobock eignen sich dazu, nach einer Verletzung von Bändern oder der Fuß- und Sprunggelenke, bei einer Lähmung oder Fußheberschwäche die maximal mögliche Beweglichkeit zu gewährleisten. So bleiben Sie mobil.

mehr