31.05.2021

Ottobock Deutschland verabschiedet Norbert Aumann

Nach mehr als 20 Jahren bei der Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH (OBHCD), nimmt Geschäftsführer Norbert Aumann Abschied. Zum 1. Juni 2021 geht der 65-Jährige in den Ruhestand. Als Leiter Produktmanagement Prothetik begann er im September 2000 seine Karriere bei Ottobock. Mit seiner Weitsicht, seiner Tatkraft und seiner Wertschätzung prägte er das Unternehmen – zuletzt als CEO für die DACH-Region sowie als Geschäftsführer bei Pohlig und John+Bamberg.

Professor Hans Georg Näder, Eigentümer und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Ottobock SE & Co. KGaA, würdigte den Branchenkenner bei seinem Abschied: „Norbert Aumann war über 20 Jahre lang im beste Sinne Unternehmer im Unternehmen. Er hat die deutsche Vertriebsorganisation aufgebaut und geprägt. Wer ihn kennt, weiß, dass er mit seinem bayerischen Temperament zupackt und erfolgreich ist. Norbert Aumann hatte immer das Ohr an unseren Kundinnen und Kunden. Ottobock hat er in den Medizintechnikverbänden und auf der OTWorld eine viel beachtete Stimme gegeben.“

„Mich begeistert, wie Norbert Aumann operative Exzellenz mit strategischem Weitblick verbunden hat. Sein Team war immer wieder Vorreiter“, sagt CEO Philipp Schulte-Noelle. „Die neue Führungsmannschaft wird das fortführen und dabei den frischen Blick der nächsten Generation einbringen.“

Die Aufgaben von Norbert Aumann haben Lukas Eckermann und Philipp Hoefer übernommen. Lukas Eckermann ist bereits seit 2005 Geschäftsführer der Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH. Philipp Hoefer, seit 12 Jahren bei Ottobock, übernimmt die Position des Geschäftsführers Vertrieb und Marketing DACH zum 1.6.2021.

Zum Abschied ihres Geschäftsführers Norbert Aumann sammelten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OBHCD 3.000 Euro für den DRK-Kreisverband Duderstadt. An seinem letzten Arbeitstag vor dem Ruhestand nimmt Norbert Aumann den Spendenscheck von Philipp Hoefer entgegen.