Mobilität nach Schlaganfall: Schritte nach vorn

Schlaganfall

Neuesten Schätzungen zufolge ereignen sich in Deutschland jährlich ca. 270.000 erstmalige Schlaganfälle. Rund die Hälfte der überlebenden Schlaganfallpatienten bleibt ein Jahr nach Ereignis dauerhaft behindert und ist auf fremde Hilfe angewiesen.

mehr

Fußheberschwäche

Eine Fußheberschwäche ist eine besonders häufige Folge neurologischer Schädigungen. Sie schränkt das Laufen unmittelbar ein. Mehrere Hilfsmittel mit verschiedenen Funktionsweisen stehen zur Auswahl. Lassen Sie sich von Ihrem Rehabilitationsteam beraten.

mehr

Hilfsmittel

Empfindungsstörungen und Lähmungen in Körperregionen bedeuten im Alltag eine Herausforderung. Funktionelle Elektrostimulation (FES), Orthesen und Rollstühle sind dann wertvolle Hilfsmittel – um den Alltag zu erleichtern und oftmals auch darüber hinaus.

mehr

Netzwerk für Versorgung

Das Konzept „Mobil nach Schlaganfall“ dient einer umfassenden Versorgung von Schlaganfallpatienten. Partner des Netzwerks sind neben der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ausgewählte Kliniken und Sanitätshäuser.

mehr

Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Sie hält viele wichtige Informationen rund um das Leben nach einem Schlaganfall für Sie bereit, beantwortet Fragen und vermittelt gern den Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe.

mehr

Anwendergeschichten

Erfahren Sie von anderen Menschen, wie sie mit unseren Bandagen, Orthesen und Lösungen der Funktionellen Elektrostimulation neue Mobilität erleben.

mehr