08.03.2017

Ottobock kauft US-Firma BionX

Nächster Schritt: Das intuitiv gesteuerte Bein

Mit dem Kauf der Firma BionX baut Ottobock seine Position als Weltmarktführer in der Prothetik weiter aus. Das US-amerikanische Unternehmen BionX Medical Technologies, Inc. produziert den weltweit einzigen auf dem Markt erhältlichen aktiven Prothesenfuß – den emPOWER. Über ein aktiv angetriebenes Knöchelgelenk ahmt er die Funktion der Muskeln und Sehnen nach und sorgt dafür, dass der Anwender durch zusätzliche Energiezufuhr beim Gehen unterstützt wird. Durch die Integration erweitert Ottobock sein Portfolio der mechatronischen Prothesenfüße.

„Innovationen sind unser wichtigster Wachstumstreiber. Das Know-how von Ottobock und BionX zu verbinden ist ein entscheidender Schritt, um Ziele wie die intuitive Beinprothese schneller zu erreichen“, sagt Professor Hans Georg Näder, Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Bock HealthCare GmbH.

Nach der kürzlich erfolgten Akquisition der BeBionic Hand handelt es sich um die zweite, zukunftsweisende Ergänzung des Portfolios in diesem Jahr. „Mit den von uns akquirierten Produkten sowohl in der Arm- als auch in der Beinprothetik bieten wir zukünftig noch umfassendere Versorgungslösungen und damit noch mehr Quality for Life im Sinne unserer Anwender. Außerdem stärken wir den konstruktiven Austausch mit den innovativen Köpfen des MIT und entwickeln gemeinsam bereits vorhandene Ideen mit dem BionX Team weiter“, sagt Professor Hans Georg Näder.

Der BionX Firmengründer und Erfinder der ersten Generation des emPOWER, Hugh Herr, ist außerdem Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT), wo er das „Center for Extreme Bionics“ leitet. Herr gilt als eine der weltweiten Koryphäen in der Hightech-Forschung. Firmenzentrale und Produktionsstätte von BionX sind ebenfalls in der Region Boston hangesiedelt. Mit Übernahme der Firma rücken Ottobock und die Bostoner Forschungsszene näher zusammen.

„Ich bin mir sicher, dass diese Transaktion einen entscheidenden Schritt hinsichtlich der zukünftigen Gestaltung von bionischen Prothesen darstellt, indem wir die nachweisliche Ottobock-Expertise im Bereich der Versorgung von Amputierten mit dem bahnbrechenden Produkt und der Innovationskompetenz von BionX verbinden“, sagt Dr. Hugh Herr.

Das Prinzip der intuitiven Steuerung konnte in der Armprothetik durch myoelektrische Prothesen und die komplexe TMR-Versorgung* bereits erfolgreich umgesetzt werden. Mit seinem aktiven Antrieb stellt der emPOWER einen entscheidenden Baustein in der Entwicklung eines Äquivalentes für die unteren Extremitäten dar. Derzeit werden über verschiedene in der Prothese integrierte Sensoren und Mikroprozessoren für jeden Schritt die benötigte Energie, der Widerstand und die Beugung im Knöchelgelenk bestimmt und an die jeweilige Situation umgehend angepasst. Zukünftig sollen dann die Nerven die entscheidenden Impulse liefern, um die aktive Komponente anzusteuern. Diese Entwicklung könnte dann auch in anderen Bereichen wie der Orthetik genutzt werden.

Ottobock vertreibt den emPOWER Prothesenfuß bereits seit vergangenem Jahr exklusiv in den Märkten der DACH-Region, Skandinavien und UK. Mit dem Kauf von BionX übernimmt das Duderstädter Unternehmen nun auch die globale Vermarktung. Über Details der Vereinbarung haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

* Über TMR: TMR ist die Abkürzung für „Targeted Muscle Reinnervation“, ein komplexes Versorgungsverfahren. Armamputierten wird die intuitive Nutzung ihrer Prothese ermöglicht, indem die Nerven, die Signale an den natürlichen Arm übertragen hatten durch einen operativen Eingriff mit anderen Muskeln im Körper verbunden werden. Mehr Informationen zu TMR finden Sie hier: www.tmr-rehabilitation.de

Über Ottobock: Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität entwickelt Ottobock medizintechnische Produkte und Versorgungskonzepte in den Bereichen Prothetik, Orthetik, Human Mobility (Rollstühle, Reha-Hilfsmittel) und MedicalCare. Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern bieten Qualität „Made in Germany“ weltweit an und beschäftigen rund 6.800 Menschen. Ottobock ist seit der Gründung 1919 ein familiengeführtes Unternehmen und unterstützt seit 1988 auch die Paralympischen Spiele durch sein technisches Know-how.

Produktinformationen
Ansprechpartner für Presse:

Mark C. Schneider
Leiter Unternehmenskommunikation / Investor Relations

Otto Bock HealthCare GmbH
Max-Näder-Str. 15
37115 Duderstadt

Telefon: (030) 398 206 222
Mobil: 0151 / 14 81 89 17

E-Mail: MarkC.Schneider@remove-this.ottobock.de
Internet: www.ottobock.com